Freitag, 3. März 2017

Gewürz-Farben-Gewebe


Herzlichen Dank zuerst für die lieben Glückwünsche - ja, wir haben Geburtstag gefeiert, mit vielen netten Menschen. Und hey, unterschätzt nie den Wert der Grundierung!!

An Paprika, Curry und Zimt musste ich unweigerlich denken, als ich diesen Schal in Arbeit hatte - wobei ich einst die Wolle mit Krapp rot, mit Zwiebelschalen und Birkenblättern gelb und braun  mit Walnussschalen gefärbt habe.

Paprika, curry and cinnamon - like a subtile scent - reminds me while I was weaving this scarf. Actually I dyed the yarn once with madder, onion skin, birch leafes and walnut hulls.

Ein lebhafter Wind, nicht nur meteorologisch, sorgt gerade in letzter Zeit mal wieder für Verwirbelungen. Spannend, mit nicht wenig Arbeit verbunden aber sehr schön. Sich des sicherern Nests gewiss sein zu können ist gut. Irgendwann davon mal mehr. Fotos draußen zu machen gestaltete sich, wie man sieht, ansatzweise kompliziert. Hinzu kommt wieder einmal das Manko der oftmals miserablen Datenrate im Außenbezirk, was zur Folge hat, das meist mehr oder weniger oft das Netz zusammenbricht. Und durchatmen hilft da mehr als sich ärgen.

There were stormy times. Not only outside, but also in life. Exciting, associated with some more work but very gratifying. Being sure of the safe nest at home is so good. Maybe later more about. Also our low data rate here in the outskirts doesn´t make everything easier, we are sometimes partly severed. So it´s better taking a deep breath instead of getting annoyed.
Dies sind die Garne, die ich zum Weben verwand habe, weicher Merino Zwirn. Und ich konnte erfahren, warum die Spulen besser doch nicht so voll gepackt werden sollten....Da mir das Schussgarn dann doch alles zu grell wirken ließ, habe ich es mit etwas Walnuss überfärbt. Viel besser. Der Schal ist ohne Fransen 2,30 m lang und 22 cm breit und wiegt fluffige 170 g.
  
The natural dyed plyed merino I´ve used for this "spicy-scarf". And I´ve learnd, thar it is better, not to spool too many yarn on the bobbin to avoid a thread-chaos. For the weft I dipped the madder yarn partly into a walnut dye-bath to tone down the deep red. The scarf is 2,51 yd long without fringe, 0,24yd wide and weighs about 6 oz.





Das letzte Bild mit der skeptisch-neugierigen Speedy auf ihrem Vogelflug-Beobachtungsposten musste einfach mit dazu.

As a last point smal Speedy, gave me a snoopy-sceptical look.

Sonntag, 26. Februar 2017

Sonntagsfreude


Nach langer Zeit mal wieder eine Sonntagsfreude teilen - mit Kind und Kegel und der ganzen Familie.
Oder wie Rita es ausdrückt: Sonntag einen Blick auf die vergangene Woche richten: Bild(er), Worte, Gedanken... die ein Lächeln ins Gesicht zaubern, einfach gut tun oder ohne große Erklärung schlicht und einfach eine Sonntagsfreude sind :)

Ich bin dann mal Kaffee kochen....

Freitag, 24. Februar 2017

Die kleinste Insel

Auf die kleinste Insel, in jedem Fall die, die ich bisher gesehen habe, führte uns diese frostige Holzbrücke. Beim Anschauen der Bilder werden Erinnerungen lebendig, wenngleich diese Tage bereits eine Weile zurückliegen.

For sure the smallest island I´ve ever seen. This icy woodden brigde led us to our destination. Memories of these days get alive, while looking at those picturs.

Die vielen alten Eichen, die auf dieser winzigen schwedische Schäre wachsen, deuten wohl auf ihren Namen - Ekholmen.

This tiny Swedish skerry got it´s name surely because of the numerous old oak trees growing here - it´s called Ekholmen.


Friedlich und menschenleer begegnete uns diese abgelegene kleine Eichen-Insel vor ziemlich genau einem Jahr. Nur das Plätschern der sachten Wellen und unsere im Laub raschelnden Schritte war zu hören.

On our journey last February this oak-island came across, peacefull and devoided of humans. Quietness, just the gentle lapping of the waves and the rustling of the dry foliage under our feet.





Wir hatten den Eindruck, das, was dort steht oder liegt, kann bleiben, so, wie es ist. Vergehen und wieder einwachsen in den Grund. Manchmal war schwer auszumachen, ob es Wurzeln oder Äste waren, die über den Weg ragten.

It seemed as though everything could live and die and stay on it´s place, fading away and going back into the ground.

Hier und dort noch vom Herbst übrig gebliebene Beeren. Bunte Farbtupfer.

Some remaining colourful and once delicious autum-treasures.




Zwischen aufsprießenden jungen Bäumen immer wieder solch steinalte und bizarr geformte Giganten, die zu fühlen ich nie widerstehen kann. Und was machr er? Pfeift und zwinkert uns zu!
Zum Schluss noch ein Blick auf das Städchen und das wunderhübsche, unbedingt zu empfehlende, gemütliche kleine Hotel (mit Fahrrad-Verleih!). Ohne den Hinweis auf dieses Fleckchen Erde, wären wir dort wohl nicht angekommen, dafür nochmal Danke!

Amoung younger pieces of woodland and deadwood there are such mighty and ancient giant trees - I need to touch their bark - and what did they do? Whistled and gave me a wink......
If you are interessted, here are some informations about the Swedish city and the homelike basic lodging we stayed. We are still thankful for this insider tip!

Mal wieder ein Beitrag zu Ghislanas "Mein Freund der Baum"

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...